GEISTWERT @ „The New Normal: Open Innovation in der Praxis“

GEISTWERT-Partner Juliane Messner hat beim NCP-IP-Event „The New Normal: Open Innovation in der Praxis“ vorgetragen – hier geht es zum Videomitschnitt [Link zu YouTube].

NCP-IP – die Nationale Kontaktstelle für Geistiges Eigentum im offenen Wissenstransfer (www.ncp-ip.at) sorgt für optimalen Austausch von Wissen, damit Forschungsergebnisse rasch und effizient verwertet und in Innovationen umgewandelt werden können. NCP-IP sorgt dafür, dass der Wissenstransfer zwischen öffentlichen Forschungseinrichtungen, den Hochschulen und dem privaten Sektor optimal funktionieren. Sie wurde per Beschluss der Bundesregierung am 2. März 2010 auf Basis der EU IP-Recommendation im BMBWF gemeinsam mit dem BMAW und mit dem BMK eingerichtet. In der operativen Umsetzung wird der NCP-IP durch die fachliche Expertise der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) unterstützt.

The New Normal: Open Innovation in der Praxis

Für viele Unternehmen und Organisationen ist Open Innovation bereits Realität. Andere stehen am Beginn von Open Innovation Prozessen und schätzen erst einmal ihre Open Innovation „readiness“ ein. Nicht immer erfolgt die Öffnung für unternehmensgrenzen-überschreitende Innovation freiwillig. Der durch Digitalisierung ausgelöste verschärfte Wettbewerb um Talente und die ungewollte Vergleichbarkeit und Transparenz in Bezug auf Preise und Kosten erzwingen nicht selten den Blick über den Tellerrand.

Open Innovation hat das Potential zusätzliche Ressourcen zu mobilisieren, z.B. neues Wissen, Kooperationspartner und Netzwerke oder sogar zukünftige Mitarbeiter und Märkte.

Zu Beginn stellt sich die Frage, inwiefern eine Öffnung des Innovationsprozesses und die Einbeziehung externer Partner zur Organisation und zum gelebten Umgang mit wertvollem Wissen passt. Es hilft eine klare Vorstellung über die eigenen Ziele und Interessen zu haben. Wer seine kompetitiven Wettbewerbsvorteile nicht genau benennen kann, tut sich in der Abgrenzung von fremdem geistigem Eigentum schwer. Dies muss klar definiert und für alle transparent gemacht werden.

Das NCP-IP Webinar hat Unternehmen und Organisationen in ihrer schon gelebten offenen Innovationskultur unterstützt und zu weiteren Schritten ermutigt. Mögliche Hürden und Chancen, auch im Umgang mit geistigem Eigentum wurden aus Praxissicht von zwei Unternehmern thematisiert, begleitet von der spezialisierten Rechtsexpertin Juliane Messner im Bereich Immaterialgüterrecht. Die beiden Best Practice Unternehmen erzählen aus der gelebten Open Innovation Praxis und geben nützliche Tipps. Zusätzlich stellen aws Expert*innen das Angebot des NCP-IP zur Unterstützung von Open Innovation vor und geben einen allgemeinen Überblick.

Follow-up Materialien